Kräuterabend

Kräuterabend im Waldgarten Thannet
Dass man Kräuter auch räuchern kann und welches Kraut dafür besonders geeignet ist, das erfuhren die Mitglieder der Kolpingsfamilie beim Kräuterabend im Waldgarten von Stephan Chernioch. Neben dem Kennenlernen verschiedener Kräuter stand auch noch das gemeinsame Herstellen von Räucherstäbchen und Räucherkegeln auf dem Programm.

Familien Radtour 2019

Miteinander unterwegs sein –
miteinander Spaß haben –
miteinander Kultur erleben –
miteinander ankommen.

Das ist das Motto unserer jährlichen Familien Radtour oder wie wir es auch nennen RadlKULTour. Dieses Mal führte die Strecke auf 3 Tagestouren von Vilshofen aus auf dem Vilsradweg nach Eichendorf und dann über den Vilstalstausee zur ersten Übernachtung in Frontenhausen.

Am nächsten Tag ging es nach Vilsbiburg und dann auf dem Vils-Rott-Radweg und dem Rottalradweg bis Massing. Unser Quartier schlugen wir dann in Eggenfelden auf.

Auf dem Rottalradweg am Rottauensee vorbei machten wir uns dann am dritten Tag auf den Nach-Hause Weg über Berg und Tal nach Mariakirchen. Dort stärkten wir uns noch bevor es entlang der Vils entgültig nach Hause ging.

Das Titelbild entstand übrigens am berühmten Franz-Eberhofer-Kreisel bei Frontenhausen und es soll einen Teilnehmer gegeben haben, der mit dem Rad mehrfach um den Kreisel gerast ist, wie der Franz Eberhofer mit dem Polizeiwagen 😉

Menschenkicker

Der Verein Jugendpflege e.V. Vilshofen hat anlässlich ihres 100jährigen Bestehens eingeladen zu einem Menschenkicker-Turnier. Die Sportler der Kolpingsfamilie Vilshofen nahm die Einladung gerne an um kam, spielte und siegte 😉

Wir, die Kolpingsfamilie Vilshofen, gratulieren dem Verein Jugendpflege zu Ihrem Jubiläum und freuen uns über den Gewinn des Turniers. Es hat allen sichtlich Spass gemacht.

Hier eine kurze Spielszene

Männerkochabend 2019

„Spass an der Freude“, oder Spass am Kochen, Experimentieren und am Überraschen – dass ist das Motto des mittlerweile fast schon traditionellen Männerkochabends. Vielleicht kann es die kleine Bildergeschichte ein wenig zeigen..


Vorbereiten und Aufteilen der Arbeiten


Der Gruß aus der Küche wird mit Liebe zubereitet.


Die Maultaschenfabrikationsstraße.


Hier wird die Krautwickerlfüllung gewürzt


und in die Krautwickerl gefüllt.


Unsere Krautwickelmaschine 😉


Unsere extra angeforderte Krautwickerl Grill und Räuchermaschine mit Grillmeister Rainer.


Hier schmoren unsere Wickerl und nehmen das Aroma des Buchenholzes auf.


Die Zwetschgenbavesn und die Apferadl schwimmen schon im heißen Fett. Dampfnudeln haben wir auch gemacht!


Der selbstgemachte Kartoffelbrei wird mit Muskat gewürzt.


Die Weißbierbowle ist inzwischen auch fertig,


alles ist gut gelungen, darauf muss angestoßen werden!


Unsere Menükarte mit allen Details des Gourmet Menüs.


Der Tisch ist gedeckt und wir empfangen unsere Gäste und sind schon feudig gespannt, sie mit unserem bayerischen Menü zu überraschen.

Secondhand Faschingsmarkt 2019

Der Secondhand Faschingsmarkt, den unsere Kolpingsfamilie Vilshofen zusammen mit dem Weltladen organisiert hat, war wieder sehr erfolgreich.

So kamen an diesem Freitag Nachmittag über 250 Besucher ins Pfarrheim und am Ende ergab sich ein Erlös von 750,- Euro. Unterstützt wird damit die Arbeit der „Kinderhilfe KAKADU“ in Sri Lanka.

Danke auch der „aktion hoffnung“ welche die gebrauchten Kleider sammelt und zur Verfügung stellt.

Kräuterführung

Von Unkräutern, die keine sind, und mehr beim Besuch der Kolpingfamilie im Waldgarten Thannet

Salbei, Oregano und Dill kennen die meisten aus dem Gewürzregal zum Verfeinern beim Kochen. Manche wissen auch, wie diese in natura aussehen oder haben sie vielleicht sogar im eigenen Garten. Dass aber weitaus mehr Kräuter und Pflanzen als die allgemein bekannten genießbar und nützlich sind, erklärte Stephan Chernioch der Kolpingsfamilie Vilshofen bei einem lehrreichen Einblick in seinen idyllischen Waldgarten in Thannet.

Mit viel Fachwissen brachte er der kleinen Truppe die Flora seines 1,2 Hektar großen Paradieses näher, erläuterte die den einzelnen Gewächsen zugeschriebenen Wirkungen, lud die Teilnehmer ein, Geruchs- und Geschmacksproben einiger Blätter und Blüten zu nehmen, und zählte auf, wie man was, zum Beispiel zu einem schmackhaften Tee, zubereiten kann. Dabei stellte sich die Frage, was denn dann alles nicht essbar sei. Und tatsächlich meinte Stephan Chernioch, es sei wesentlich einfacher sich die ungenießbaren Pflanzen einzuprägen, als alle genießbaren – ob es dann aber auch schmeckt, wenn es essbar ist, ist jedoch die andere Frage.

Wer durch diesen Waldgarten schlendert, stößt nicht selten auch auf als Unkraut diffamierte Gewächse. Dabei können diese oft genauso genutzt werden oder sie ziehen Insekten, wie Bienen und Schmetterlinge, an. Diesem Prinzip der Permakultur, möglichst im Einklang mit der Natur und ihren Kreisläufen sowie nachhaltig zu arbeiten, hat sich Stephan Chernioch verschrieben und lädt dabei auch alle ein, in seinem Garten mitzuwirken.

Nach einem interessanten Rundweg durch den Waldgarten und einem kurzweiligen Nachmittag wurde die Kolpingfamilie noch mit frischem Brot und selbstgemachtem Pesto verköstigt. Wer nun Lust bekommen hat, mit der Kolpingfamilie einen Ausflug zu unternehmen, kann noch Restplätze für den Herbstausflug am 13. Oktober ergattern: Vom Hundertwasserturm in Abensberg und einer Führung durch Kuchlbauers Bierwelt geht es nach Weltenburg, ins vermutlich älteste Kloster Bayerns. Informationen und Anmeldung bei Ursula Bauer (Tel. 08541 915155).

Viktoria Asen

RadlKULTour 2018

Zur RadlKULTour 2018 ging es am ersten Tag mit dem Fahrrad nach Passau und von dort mit dem „Radtramper“ bis Traismauer. Der Radtramper ist ein Zug speziell für Ausflügler und Radlfahrer der einmal am Tag von Wien nach Passau und wieder zurück fährt.

Am zweiten Tag ging die Tour per Fahrrad dann weiter an der Donau bis Wien.

Der dritte Tag war für die Erholung, Entspannung und ein wenig Kultur reserviert, bevor wir uns am vierten Tag wieder mit dem Radtramper auf den Nachhause Weg machten.

 

Bilder: Abendessen in Wien, Hundertwasser Kraftwerk, Hundertwasser Schiff, Zentralfriedhof.

Kulturtage in Vilshofen

Unser Kolping Diözesanverband Passau besucht uns im Rahmen seiner Veranstaltung „Kulturtage“. Das ist uns eine große Ehre und Freude 🙂

Der Diözesanverband schreibt über uns:

Seit 2013 lässt die Kolpingsfamilie Vilshofen
ihre alte Theatertradition wieder aufleben.
Das Besondere am Vilshofener Kolpingtheater
ist, dass Andreas Kindermann jedes Jahr
dem Theaterensemble ein neues Stück auf
den Leib schreibt, das den Zuschauern nicht
nur einen unterhaltsamen Abend bietet, sondern
immer auch ein gesellschaftliches Thema
mit Humor und Tiefgang behandelt. Ein
richtiges Kolping-Theater eben…
Bei den Theateraufführung wird auch jedes
Mal ein Joseph-Groll-Pils ausgeschenkt. Josef
Groll – ein gebürtiger Vilshofener und gleicher
Jahrgang wie Adolph Kolping – hat im
Jahre 1842 in Pilsen ein hervorragendes Bier
gebraut, das seitdem in aller Welt bestens bekannt
ist. Seit 2017 gibt es in Vilshofen die
BierUnterwelten. Diese laden ein, auf Entdeckungsreise
des Pils-Erfinders zu gehen.
Um sich auf das kulturelle Highlight vorzubereiten
treffen sich die Teilnehmer zunächst zu
einem gemeinsamen Abendessen im Hotel
Zollhaus und gehen dann anschließend ins
Pfarrheim, wo die Premiere des Theaterstücks
stattfindet. Anschließend treffen sich die Teilnehmer
mit Verantwortlichen der Kolpingsfamilie,
um über das Theaterstück zu informieren.
Abgeschlossen werden die Kulturtage
mit einem Besuch des Klosters Schweiklberg.

Link zum Flyer und Programm

Donaugassenfest Vilshofen

Unsere Kolpingsfamilie Vilshofen brachte sich ein, beim 1. Donaugassenfest in Vilshofen. Die neuen Brettspiele, gefertigt von Tom Baumann, wurden begeistert bespielt von Jung und Alt. Die Handys wurden beiseite gelegt und manches Kind oder auch Erwachsene musste gar überlegen, wie denn die Regeln der alten Brettspiele überhaupt sind.

Männerkochabend 2018

Wenn Männer kochen,
dann gehen sie gelegentlich anders vor als Frauen.  Dann wird schon mal der große Bunsenbrenner aus der Garage geholt und der Messerschleifer mit der Schleifscheibe im Wasserbad. 😉

Aber im Ernst, es gelang den Männern ihre Frauen zu begeistern und zu verwöhnen. Und wer es genauer wissen will, was es gab und wer die Köche waren, muss sich den kurzen Film ansehen.

Der Männerkochabend ist eine Idee von Stephan Kroneder. Einmal im Jahr trifft man sich und kocht in geselliger Männer-Runde ein leckeres Menü in der Hoffnung die Frauen zu überraschen. Bis jetzt ist dies auch immer gelungen. 🙂

Alle Bilder findest du hier: Diashow

Sebastianiprozession 2018

Bild: Elfriede Söldner

Einen Dank an die Bürgerbruderschaft Vilshofen, dass sie dieses Jahrhunderte alte Versprechen bis in die heutige Zeit aufrecht erhalten hat. Die Kolpingsfamilie beteiligt sich daran, in dem sie traditionsgemäß den hl. Sebastian durch die Straßen Vilshofens trägt.

 

 

Die neue Kolping Homepage

Die Kolpingsfamilie Vilshofen hat eine neue Homepage. Wir denken Sie ist:

  • übersichtlicher
  • moderner und aktueller
  • schneller und interaktiver
  • optimiert auch  für das Surfen mit Handys
  • Unsere Seiten sind leichter für Google indexierbar, unsere Beiträge werden leichter gefunden.
  • Wir haben jetzt eine eigene Zeitleiste (timeline). Wir können aktuelle Hinweise und Berichte auf unserer Hompage bringen und sogar direkt in Facebook teilen.
  • Wir können uns auch hier „unterhalten“ und brauchen nicht auf FB ausweichen. FB ist ja nicht jedermanns Sache. Allerdings wir wollen unsere Facebook Seite schon weiterhin pflegen und aufbauen.

Weihnachtsmarkt

Die letzte Aktion im Jahr ist immer die aktive Mitarbeit am kleinen Weihnachtsmarkt in Vilshofen an der Donau, der von Pfarrei ausgerichtet wird. Wir freuten uns über einen Überraschungsbesuch der  Kolpingsfamilie „Au“ zum Weihnachtsmarkt.

Nikolaus

Der Nikolaus ist wieder unterwegs. Einen haben wir gerade noch schnell fotografieren können, bevor er zu den Kindern aufgebrochen ist.

Die Nikolausaktion unserer Kolpingsfamilie ist jedes Jahr eine große Veranstaltung der Kolpingsfamilie. Über 100 Familien und mancher Vereine werden besucht.

Mehr Info

Einladung zur Theateraufführung „Jakob weg“

„Es is zum Aus- und Davorenna!“ – alle denken sich das manchmal. Jakob tut´s im neuen Theaterstück 2017 der Kolpingsfamilie Vilshofen.

Premiere
Freitag, 27. Okt. 2017 20:00 Uhr
im Pfarrzentrum Vilshofen

Weitere Vorstellungen im Pfarrzentrum:
Freitag, 3. Nov. 20:00 Uhr
Samstag, 4. Nov. 20:00 Uhr
Sonntag, 5. Nov. 14:30 Uhr
Einlass immer 1 Std. vorher
Eintritt frei, Spenden erbeten!

Kolping-Theater auf Tournee:
Samstag, 25. Nov. 19:30 Uhr
in der Kulturwirtschaft Ottmaring
Einlass ab 18:00 Uhr
____________________________________________

Die Schauspieler:
Jakob:                    Peter Kapfhammer
Lilly:                       Birgit Baumann
Rüscherl:               Pf. Sebastian Wild
Josefine:                Heidi Kapfhammer
Margret:                Ursula Bauer
Tessy:                     Weneda Fonfare
Georg:                    Wolfgang Lenz
Irmi:                      Sabine Greineder
Bruni:                    Gisela Ratzinger
Mäck:                    Gabriel Kroneder
Anna:                    Lena Miriam Bauer
Sabrina:                Johanna Kapfhammer
Barney:                 Benedikt Spieleder
Pfarrer:                 Sebastian Blank
Bürgerm.:             Carl Christian Snethlage
Dr. Thea Leitner: Susanne Bauer
Dave:                      Simon Ratzinger
Felix:                      Philipp Kroneder

Souffleuse:           Julia Kroneder
Technik:               Tom Baumann, Luis Blank

Regie:                     Andreas Kindermann

Maiandacht

Maiandacht der Kolpingsfamilie Vilshofen zusammen mit dem Männergesangverein Harmonie Vilshofen in der Nikolauskirche in Schönerting.
Immer wieder ein Highlight im Jahresverlauf. Vielen Dank an die Harmonie für die wundervolle musikalische Gestaltung unserer Maiandacht.

 

Kurzfilm von der Maiandacht mit der Harmonie Vilshofen

Frühlingswanderung

Schon fast zur Tradition geworden ist im Pfarrverband Vilshofen die Frühlingswanderung der Kolpingsfamilie Vilshofen am 1. Mai.

Groß und Klein marschierten beim gemeinsamen Familiennachmittag auf dem Sieben-Brückerl-Weg von Schmalhof nach Frauendorf. Und weil der 1. Mai auch der Festtag der Schutzpatronin Bayerns ist, wurde auf dem Weg nach Frauendorf bei der Kapelle eine kleine Marien-Andacht gehalten.